Mit „Point-of-Care“ zum Diagnostik­erfolg

Die Notfallsonographie hat sich in den letzten Jahren als fester Bestandteil der klinischen Diagnostikkette etabliert, was sich nicht zuletzt auch in den wissenschaftlichen Beiträgen (mehr als 31.000 Treffer für „Emergency Ultrasound“ in PubMed) widerspiegelt. Hierbei ist die Notfallsonographie als fächerüber­greifende / vereinende Disziplin zu verstehen, welche durch die Anwendung von fokussierten Ultraschalluntersuchungen / Algorithmen (z. B. e‑Fast, FEEL, FATE, RACE, RUSH, BLUE u.v.m) eine („Bedside“-) Evaluation der (ggf. kritisch kranken) Patient­*innen erlaubt, Differential­diagnosen ausschließt oder bestätigt und mögliche Therapie­maßnahmen unterstützt. Hierzu werden immer häufiger sog. „Pocketgeräte“ im Rahmen des „POCUS“ (Point of Care Ultrasound) eingesetzt, um unabhängig vom Ort (präklinisch, klinisch) eine Ultraschall­untersuchung durchzuführen und gezielte Fragestellungen (z. B. Pleuraerguss? Harnstau? Aorten­aneurrysma? Volumenstatus? freie Flüssigkeit? Perikarderguss? u.v.m.) zu beantworten. Weitere spannenden Untersuchungs­abläufe und Pathologiebefunde finden Sie in unseren Lehrmaterialien bzw. in unseren Kursangeboten.

Normalbefunde der Notfall­sonographie

Im Folgenden sind einige eindrückliche Normalbefunde der Notfall­sonographie zu sehen, die mithilfe eines sog. Pocketgerätes erzeugt wurden. Erkennen Sie alle Strukturen? Weitere Normalbefunde und die dazugehörigen Untersuchungsgänge finden Sie in unseren Lehrmaterialien!

Pathologiebefunde der Notfall­sonographie

In den unteren Bildern und Clips finden Sie eine Auswahl verschiedener pathologischer Befunde aus dem Bereich der Notfallsonographie, welche mithilfe eines sogenannten ,,Pocket-Gerätes“ erzeugt wurden. Können Sie den Befund beschreiben? Weitere spannende Pathologien und Fallbeispiele finden Sie in unseren Lehrmaterialien!

Interesse geweckt?

Auf unserer Kursseite erfahren Sie, wann der nächste Kurs zum Thema Sonographie für Rettungsfachpersonal stattfindet.

Jetzt Kurs buchen
kurs Icon

    Haben Sie Fragen oder wollen Sie uns unterstützen?

    Schreiben Sie eine E-Mail an info@sonoforklinik.de
    oder nutzen Sie unkompliziert unser Kontaktformular.