Kleines Schallfenster mit „Durchblick“

Das Auge als Sinnesorgan spielt für unsere Wahrnehmung der Welt eine außerordentlich große Rolle. Die Sonographie hat sich in den letzten Jahren als eine zunehmend eingesetzte Alternative / Ergänzung zu Spaltlampe und / oder Ophthal­moskop entwickelt. Insbesondere für Kolleg*innen die NICHT in der Augen­heilkunde tätig sind, stellt die Sonographie eine einfach zu erlernende Alternative dar. Die Beurteilung des Auges mittels Ultraschalls kann zum Beispiel im Notfallsetting bei V.a. Fremdkörpern, Netzhaut­ablösung, Glaskörperblutung oder sonstigen Verletzungen des Auges und der knöchernen Orbita sowie zur Überprüfung des kontra­lateralen Pupillenreflexes (bei z.B. zugeschwollenem Auge) eingesetzt werden. Ein weiteres Anwendungs­gebiet liegt in der Abschätzung des Hirndrucks durch Messung der Hüllenbreite des N. opticus (ONSD). Wichtig bzw. unerlässlich ist es, die Befunde im Rahmen der Klinik des*r Patient*in mit weiteren Unter­suchungsmethoden (z.B. CT, MRT, Funduskopie) zu evaluieren. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Lehr­materialien!

Normalbefunde der Augen­sonographie

Im folgenden Abschnitt sind einige Normalbefunde der Augen­sonographie präsentiert. Haben Sie den Durchblick und erkennen alle Strukturen?

    Haben Sie Fragen oder wollen Sie uns unterstützen?

    Schreiben Sie eine E-Mail an info@sonoforklinik.de
    oder nutzen Sie unkompliziert unser Kontaktformular.